Produkte rund um das Schleifen

AbrasivE, Schleifpulver und Werkzeuge

Menghini & Bonfanti bietet Ihnen ein großes Sortiment sorgfältig geprüfter und ausgewählter Produkte, damit Sie in jeder Arbeitsphase das optimale Ergebnis erreichen:

  • Abrasive und Diamantwerkzeuge
  • Schleifpulver
  • Scharrierhämmer
  • Bürsten für einen Antik-Effekt
  • chemische Mittel

 

Die Bearbeitung von Böden besteht aus drei Phasen: dem Schruppen, dem Schleifen und dem Polieren, wobei jede Phase wiederum mehrere Schritte umfasst. Mit unseren Satelliten-Schleifmaschinen lässt sich die Anzahl von Durchgängen reduzieren, weil das angewandte Rotationssystem es möglich macht, die Tiefe der Linien, die vom Diamanten erzeugt werden, zu reduzieren. Im Detail verlaufen die drei Arbeitsphasen wie folgt: 


- Schruppen

Die Entfernung aller Unebenheiten auf der Oberfläche wird durch den Einsatz von Metallwerkzeugen erreicht, die aus einem Eisenring bestehen, auf den die Diamantpartikel geschweißt werden. Die Werkzeuge sind in verschiedenen Körnungen erhältlich, von 16 bis hin zu einer Körnung von 140/170. Die verschiedenen Körnungen werden je nach Beschaffenheit der Oberfläche und Quantität des abzutragenden Materials eingesetzt.

In der Regel geschieht dies in zwei Durchgängen: der erste für das Schruppen im eigentlichen Sinne des Wortes, der zweite, um die Linien des ersten Durchgangs zu  beseitigen und den Boden auf das Schleifen vorzubereiten.


- Abschleifen

Zur Durchführung benutzt man mit Resinoiden versetzte Diamantwerkzeuge, erhältlich in Körnungen von 30 bis 10000. In der Regel besteht das Procedere für Marmor/Terrazzo/Zement aus vier Durchgängen; manchmal genügen dafür drei oder sogar nur zwei Körnungen. Bei Granit muss in bis zu sieben Durchgängen mit feinen Körnungen gearbeitet werden. Es wird empfohlen, immer erst mit der darauffolgenden Körnung weiterzumachen, wenn alle Linien der vorhergehenden Körnung entfernt sind. 


- Abschleifen

Nach dem Abschleifen wird mithilfe von Polierpulver und Polierfilz oder durch Abrasive eine Hochglanzpolitur vorgenommen. Unser Unternehmen empfiehlt, eine Kombination aus Pulver und Filz einzusetzen, um bestmögliche Ergebnisse zu erreichen. 

Der Einsatz der Polierscheiben SPON bietet ein Ergebnis auf höchstem Niveau. Man benutzt sie einfach in der Reihenfolge von 800/1500/3000/6000/10000 Körnung und gelangt so mit sehr geringen Kosten zum erwünschten Ergebnis. 


- Antikisierung

Alternativ zur Hochglanzpolitur ist es möglich, den Oberflächen einen antiken Anstrich zu verleihen, indem man auf die Schleifgeräte diamantversetzte oder mit Siliziumkarbid präparierte Bürsten anbringt, die es in den Körnungen 36 bis 500 gibt. Für traditionelle Schleifmaschinen sind sie in den Durchmessern 100/120/140/200/223 und als Modelle FRANKFURT und PRISMATICO erhältlich, die Bürsten werden nach dem Schruppen oder einem leichten Anrauen benutzt. 


- Anrauen

Es ist sinnvoll, die Oberflächen anzurauen und sie beispielsweise für den Einsatz grundierender Produkte wie Epoxidharze vorzubereiten, Harze, Leime und Lacke zu entfernen, Oberflächen auf ein antikisierendes Finish vorzubereiten oder um den Boden rutschfest zu machen. Unsere Satelliten-Maschinen können auch in diesem Bereich mit hervorragendem Wirkungsgrad eingesetzt werden, indem die entsprechenden Werkzeuge in verschiedenen Durchmessern verwendet werden. Dank der Bewegung des Satellitensystems geschieht das Anrauen der Oberflächen einheitlich.

Share by: